7.7

Sehr gut

Animation - 8
Sound - 8
Syncro - 8
Story - 8
Spannung - 8
Humor - 6

Zusammenfassung

Anschauen lohnt sich, wenn man auf School Life und etwas Romanze steht. Wer Ecchi oder Ähnliches erwartet sollte die Spiele spielen – dann aber bitte erst ab 18 ;)

Animation

Besonders in Charaktere und Gesichtsausdrücke wird hier Wert gelegt. Das halte ich für den richtigen Weg, weil diese auch im Vordergrund stehen in der Story. Die Gefühlslagen und Emotionen kommen sehr gut rüber. Dafür gibt’s Punkte 🙂

Sound

Oftmals dramatische Szenen werden sehr gut durch Musik unterstützt.

Synchronisation

Generell gute Umsetzung „Shiho KAWARAGI“, die schon an einigen Animes mitgewirkt hat.

Story

Die Story basiert auf einem Spiel für Erwachsene – der Anime ist aber grundsätzlich jugendfrei, wenn am Ende auch nicht ganz leicht zu verdauen. Die Entwicklung der Charaktere ist am Anfang sehr interessant, aber wirkt am Ende so, als seien sich die Charaktere nicht mehr ganz treu. Vielleicht ist das auch richtig so, weil das Gefühlchaos, in dem die Protagonisten stecken recht kompliziert ist.

Im Grunde erwartet Euch ein nervenaufreibendes Gefühls-Drama mit überraschendem Ausgang. Anders als im Spiel gibt es hier auch nur ein Ende.

Makoto Ito

Der Haupt-„Held“ des Anime. Er hat am Anfang nur ein Problem, wie viele Jungs in seinem Alter. Er mag ein Mädchen, die er jeden Tag im Zug sieht. Aber er hat gar keine Ahnung, wie er sie ansprechen soll, ganz zu schweigen ihr näher zu kommen. Seine Charakterzüge gehen von heldenhaft bis komplettes A… Armes Würstchen. Was ich an ihm auszusetzen habe folgt noch. Das Charakter-Bild könnte ihn nicht besser beschreiben: „Hä…“

Sekai Saionji

Die Banknachbarin von Makoto Ito. Sie freundet sich schnell mit ihm an und bemerkt, dass er ein ziemlich verlorener Fall ist. Da sie sich selbst für ihn interessiert, das aber nicht zugeben möchte hilft sie Makoto dabei, seinen Schwarm Kotonoha Katsura, näher zu kommen. Sie freundet sich auch mit ihr an und gibt ab dann beiden Tipps und bringt sie zusammen. Doch im Inneren leidet sie darunter. Ihr Charakterbild zeigt sie sehr deprimiert. Aber das zeigt sie nie wirklich nach außen und gibt sich taff und selbstsicher.

Kotonoha Katsura

Das Mädchen mit dem Makoto Ito sich am Anfang der Serie verliebt. Sie ist sehr schüchtern und hat es nicht leicht, da sie gemobbt wird und auch kaum Freunde hat. Indem Sie Sekai und dadurch Makoto Ito kennenlernt scheint sich das zu ändern. Sie macht auch eine starke Entwicklung im Laufe der Handlung durch. Das Charakter-Bild zeigt einen typischen Gesichtsausdruck von Kotonoha. Sie ist meist traurig und betrübt und hat im Laufe der Serie auch allen Grund dazu.

Nebencharaktere

  • Kotonoha Katsura
  • Nanami Kanroji
  • Otome Kato
  • Kokoro Katsura
  • Hikari Kuroda
  • Taisuke Sawanaga

Spannung

Die meisten Szenen konnte ich nicht vorhersagen, das ist meist ein gutes Zeichen und bedeutet Spannung. Während mich aktuelle Kinofilme extrem langweilen, weil nichts überraschendes mehr passiert ist das zum Teil in vielen Animes noch anders. Entweder ticken die Japaner anders, oder machen sich echt Gedanken, um eine interessante und spannende Story. Das schafft School Days meiner Meinung nach in den meisten Folgen. Nicht immer mit den Hammer Cliffhänger, aber ok.

Humor

Nicht der witzigste Anime den ich kenne. Besonders Sekai Saionji kann am Anfang aber ein paar lustige Momente durch ihre Art erzeugen. Mit der Zeit nimmt das weiter ab, warum seht Ihr besser selbst.

Kultfaktor

Gerade bei uns sind die Animes, die aus Erwachsenen-Spielen stammen noch lange kein Main-Stream und werden teilweise schon schnell als Ecchi oder Hentai abgetan. Man hat in dieser Adaption total darauf verzichtet und die Story mit den Problemen der Charaktere in den Vordergrund gestellt. Meiner Meinung nach genau richtig für den Gehalt des Anime, aber nur leider nicht „Main-Stream-Tauglich“. Während die Brüste von Nami aus One Piece immer größer werden und dort auf jede Szene ein dummer Lacher folgen muss, kann man sich hier auch mal der Ernsthaftigkeit der Story hingeben.